Was Sie über Erbrechtsanwälte wissen müssen

Auch wenn Sie jetzt vielleicht keinen brauchen, stellen Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt in Ihrem Leben einen Anwalt ein. Wenn diese Zeit kommt, wird es hoffentlich nicht so sein, weil Sie Schwierigkeiten haben, sondern weil Sie einen benötigen, um einen bestimmten Prozess zu glätten. Zum Beispiel, um eine Immobilientransaktion zu beaufsichtigen. So sehr Sie es auch hassen, dem zuzustimmen, könnten Sie irgendwann in Ihrem Leben einen Erbschaftsanwalt brauchen, der gemeinhin als Nachlassanwalt bezeichnet wird. Bevor diese Zeit kommt, ist es wichtig, dass Sie verstehen, wer Rechtsanwälte sind, und was sie für Sie tun können, weil sie nicht nur ein gewöhnlicher Anwalt sind.

Wer ist eigentlich ein Nachlassanwalt?

Um es einfach und klar zu machen: Ein Nachlassanwalt ist ein staatlich zugelassener Rechtsanwalt, der die Abwicklung eines Willens einer verstorbenen Person verwaltet. Mit anderen Worten, diese Art von Anwalt befasst sich in der Regel mit dem Nachlassverfahren, weshalb der Name Erbschaftsanwalt dem Ermittler im Wesentlichen bei der Verteilung von Vermögenswerten, der Rückzahlung von Schulden und der Streitbeilegung unter Familienangehörigen während der Willensverfügung hilft.

Hilft beim Erstellen des letzten Testaments

Es gibt viele Möglichkeiten, wie der anwalt erbrecht Mülheim an der Ruhr Ihnen helfen kann, aber die Erstellung eines Testaments ist die wichtigste.Gesprächsanwaltschaft wird normalerweise speziell geschult und ist so erfahren, dass Sie Ihren letzten Willen schaffen können. Das Schreiben eines Testaments ist wahrscheinlich das letzte, was Sie tun möchten, aber das Leben ist ziemlich unvorhersehbar. Wenn Sie einen Willen haben, können Sie Ihren Angehörigen eine gewisse Sicherheit bieten, falls Sie sterben. Die Schaffung eines Willens ist besonders wichtig, da er Streitigkeiten und Konflikten zwischen Ihren Angehörigen vorbeugt, da Sie Ihre Wünsche und Wünsche klar formuliert haben. Daher wissen alle Familienmitglieder, worauf es ankommt, der den reibungslosen Ablauf der Disposition gewährleistet.

Arbeiten Sie mit dem Executor

Die Rollen und Verantwortlichkeiten eines Executors sind nicht einfach zu handhaben. Von der Suche nach dem Vermögen des Verstorbenen können Personen, die im Testament als Erben benannt wurden, Schulden abzahlen und Gläubiger bezahlt werden. Die Ernennung zum Erfüllungsgehilfen für das Vermögen Ihres Angehörigen kann als unglaublich sinnlose Aufgabe erscheinen. Dies wird noch dadurch verschlechtert, dass Sie immer noch um den Verlust Ihrer Angehörigen trauern.

Wenn Sie jedoch einen erfahrenen Erbschaftsanwalt an Ihrer Seite haben, wenn Sie zum Vollstrecker gemacht werden, wird dies weniger anstrengend, da er mit dem Dispositionsprozess vertraut ist. Daher wird er / sie Ihnen bei den rechtlichen Aspekten der Verfügung behilflich sein, z. B. sicherzustellen, dass Sie den Willen beim richtigen Nachlassgericht einreichen, und den Willen überprüfen, um sicherzustellen, dass Ihre verstorbene Person nicht unter Zwang gezeichnet oder unterschrieben hat. Ein Nachlassanwalt rettet den Tag noch mehr, wenn Ihr Angehöriger Ihren Vollstrecker nannte, aber keinen Willen hinterließ.

Hilft bei Verträgen

Neben der Unterstützung des Vollstreckungsbeauftragten arbeitet ein Erbrechtsanwalt mit den Erben zusammen, um sicherzustellen, dass auch ihre Wünsche erfüllt werden. Wenn beispielsweise die Vermögenswerte gemäß den Wünschen des Verstorbenen aufgeteilt wurden, ein Familienmitglied jedoch seine Anteile an seinen Verwandten verkaufen möchte, wird ein Nachlassanwalt die Transaktion zeichnen und beaufsichtigen. Wenn Sie und Ihre Geschwister zum Beispiel ein Herrenhaus von Ihren Eltern erben, Sie aber an Ihre Geschwister verkaufen möchten, erstellt ein Rechtsanwalt einen Verkaufsvertrag und fungiert als Dritter Zeuge der Vermögensübertragung. Dies verhindert zukünftige Auseinandersetzungen und sorgt gleichzeitig dafür, dass alle zufrieden gehen.